Steuererklärung erstellen
Steuerklärung – WAS ist es? WER muss abgeben? WIE erstelle ich sie?
18. November 2016
Formulare zur Einkommensteuererklärung
13. Februar 2017

Steuererklärung erstellen – Software, Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein?

Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein

Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein oder doch lieber selbst mit Steuersoftware?

Bei der Frage ob Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein lassen 40% der Befragten Ihre Steuererklärung vom Steuerberater erstellen. Rund 54% erstellen Ihre Steuererklärung selbst (Formulare, Software oder über den Partner) nur wenige kennen die Alternative Lohnsteuerhilfeverein oder lassen gar ihre Einkommensteuererklärung dort erstellen. Dabei ergeben sich für Sie als Steuerpflichtige viele Vorteile die lästige Tätigkeit an Experten abzugeben. Sie sparen dadurch nicht nur wertvolle Zeit sondern gehen so auch sicher, dass alle steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten für Sie ausgenutzt werden.

Fakt ist:

  • Eine Steuererklärung lohnt sich meistens. Durchschnittlich liegt die Steuererstattung in Deutschland bei über 800,00€.
  • Die Erstellung der Steuererklärung kostet beim Steuerberater meist mehr als über einen Lohnsteuerhilfeverein.
  • Die Kosten für die Steuererklärung können Sie im Folgejahr von der Steuer absetzen.
  • Die Einarbeitung in Steuersoftware dauert meist sehr lange.

Steuerberater

Steuerberater sind die unangefochtenen Experten, wenn es um Steuern geht.  Komplizierte Fälle sollten unbedingt in Ihre Hände gegeben werden.
Das sieht auch der Gesetzgeber so! Sobald Sie Gewerbeeinkünfte haben müssen Sie den Steuerberater konsultieren oder aber Ihre Steuererklärung selbst machen. Auch bei Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung oder Kapitalvermögen, welche bei alleinstehenden 13.000€ und bei verheirateten 26.000 € übersteigen, fällt die Alternative des Lohnsteuerhilfevereins leider aus. Sogar dann wenn diese Einkünfte von einem Steuerberater ermittelt werden und der Verein nur noch die Formulare ausfüllen müsste.

Auch wenn es darum geht die Rechte der Mandanten vor dem Bundesfinanzhof durchzusetzen müssen auch Lohnsteuerhilfevereine auf Steuerberater zurückgreifen. Für sie ist nämlich nach dem Finanzgericht Schluss.

Für die Erstellung Ihrer Steuererklärung gibt es viele gute Steuerberater doch nicht längst ist jeder auf das Gebiet der Einkommensteuer spezialisiert. Wenn Sie sich also an einen Steuerberater wenden müssen, achten Sie bei der darauf welche Mandanten er vorrangig vertritt.

Kosten:

Steuerberater sind an die Steuerberatergebührenverordnung gebunden. Damit dürfen sie, auch wenn sie es wollten, nicht weniger berechnen als das, was dort angegeben ist.

Auch wenn die Steuerberater an die Gebührenverordnung gebunden sind, dürfen sie einen gewissen Spielraum nutzen. Die Regel ist: Ist die Steuererklärung einfach wird es günstiger. Ist Sie komplizierter (z.B. durch doppelte Haushaltsführung oder viele Werbungskosten) wird es teurer. Für die meisten realistisch, werden die Werte irgendwo in der Mitte liegen.

Die Kosten für die Erstellung Einkommensteuererklärung variieren nach den Einkünften. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Berechnungsgrundlage sich aus den positiven Einkünften zusammensetzt.

Die Auslagen für Entgelte für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen stehen auf fast jeder Steuerberater Rechnung und liegen meist pauschal bei 20€.

Auch die Kosten für die Erstellung eines Einspruchs können enorm variieren und liegen für einfache Einsprüche meist zwischen 30,00 € – 80,00 €.

Genauso verhält es sich bei den Kosten welche bei der Prüfung des Bescheides anfallen. Auch hier steht häufig ein Betrag zwischen 0,00 € und 80,00€ auf der Rechnung.

Das Magazin Guter-Rat hat einen Test zum Thema „Was Kostet ein Steuerberater“gemacht und vier Steuerberater mit einander verglichen. Das Ergebnis können Sie als PDF herunterladen.

Das Rentnerehepaar mit Einkünften von 22.400€ durfte sich über eine, von allen Steuerberatern richtig errechnete Erstattung, von 422,00€ freuen. Die Rechnungen für die Einkommensteuererklärung, Einspruch und Bescheid Prüfung lagen zwischen 299,75 € und 683,30€.

Es ist also schwer vorher zu sehen was Ihre persönliche Steuererklärung bei Ihrem Steuerberater kosten wird. Im Zweifel fragen Sie Ihren Steuerberater einfach im Voraus nach den Kosten. Wenn Sie Angst haben, dass der Steuerberater doch zu viel berechnet hat, können Sie die Rechnung bei der zuständigen Steuerberaterkammer überprüfen lassen.

Dennoch haben wir mit unserer Tabelle versucht die Kosten für einen Steuerberater abzuschätzen.

EinkünfteKostenMittelwertEinspruchAuslagenBescheid Kontrollegeschätzte Gesamtkosten
10.000 €54,00 – 325,00 €162,00 €30,00 – 80,00 €20,00 €0,00 € – 80,00€272,00 €
25.000 €90,00 – 540,00 €270,00 €30,00 – 80,00 €20,00 €0,00 € – 80,00€380,00 €
35.000 €109,00 – 654,00 €327,00 €30,00 – 80,00 €20,00 €0,00 € – 80,00€437,00 €
50.000 €137,00 – 824,00 €412,00 €30,00 – 80,00 €20,00 €0,00 € – 80,00€522,00 €
65.000 €147,00 – 884,00 €442,00 €30,00 – 80,00 €20,00 €0,00 € – 80,00€552,00 €

Zwischenfazit Steuerberater:

Wenn Ihr Steuerfall sehr komplex ist, Sie ein Gewerbe betreiben oder selbstständig sind dann empfehlen wir den Gang zum Steuerberater. Wenn Sie nur die Grenzen bei Mieteinnahmen und Kapitalerträgen überschreiten ist das erstellen Ihrer Steuererklärung mit einer Steuer Software eine gute  Alternative um die hohen Kosten beim Steuerberater zu vermeiden. Bedenken Sie allerdings die Zeit die Sie für die Einarbeitung in solche Software benötigen und die Sie beim recherchieren aufkommender Fragen aufwenden werden.

 

Lohnsteuerhilfeverein

Kommen wir zur zweiten Möglichkeit bei der Frage ob Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein. Als Alternative zum Steuerberater sind seit 1964 Lohnsteuerhilfevereine offiziell zugelassen. Zur Führung einer Beratungsstelle bedarf es nicht der abgeschlossenen Steuerberaterprüfung. Einen Nachteil für die beratenen Arbeitnehmer und Rentner ist das allerdings nicht. Denn nur die wenigsten Steuerberater erstellen die Steuererklärung Ihrer Mandanten persönlich. Diese Aufgabe wird meist von den Steuerfachangestellten und Steuerfachwirten, die in den Kanzleien angestellt sind, übernommen.

Der größte Teil der Beratungsstellen wird von genau diesen Fachkräften geführt. Die fachliche Eignung und Kompetenz wird auch durch die Oberfinanzdirektion beaufsichtigt und kontrolliert.

Die Lohnsteuerhilfevereine haben sich ausschließlich auf das Erstellen und Beraten rund um die Einkommensteuererklärung spezialisiert. Sie sind auf diesem Gebiet immer auf dem neusten Stand und kennen alle Gesetzesänderungen und beraten nur im Rahmen Ihrer Befugnisse. In diesem Rahmen steht ein Lohnsteuerhilfeverein, in Puncto Fachkompetenz, den Steuerberatern in nichts nach.

Steuerhilfevereine sind für eine bestimmte Zielgruppe geschaffen worden. Dazu zählen Arbeitnehmer, Beamte, Rentner sowie Kleinvermieter. Sie übernehmen genauso wie der Steuerberater die Erstellung der Einkommensteuererklärung, die Kommunikation mit dem Finanzamt, die Prüfung der Bescheide und natürlich auch alle Einspruchsverfahren bis zur Klage vor dem Finanzgericht.

Kosten:

Die meisten Lohnsteuerhilfevereine haben einen sozial gestaffelten Mitgliedsbeitrag. Dieser beinhaltet alle anfallenden Arbeiten rund um Ihre Steuererklärung. Die Auslagen für Post und Kommunikation sind genauso in dem Beitrag enthalten wie die Prüfung der Bescheide und das Einlegen des Einspruchs. So kann Ihnen die Beratungsstelle vorab mitteilen wie hoch die Kosten für den Mitgliedsbeitrag im Lohnsteuerhilfeverein ausfallen werden.

Ebenso kann Ihnen Ihr Berater abschätzen wie hoch die zu erwartende Erstattung ausfallen wird. So können Sie sicher sein, dass Ihre Steuererstattung nicht durch die Kosten für de Einkommensteuererklärung aufgezehrt wird.

Für unseren Vergleich Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein ziehen wir die selben Kriterien wie beim Steuerberater heran.

EinkünfteKostenMittelwertEinspruchAuslagenBescheid KontrolleGesamtkosten
10.000 €36,00 €– €0,00 €0,00 €0,00 €36,00 €
25.000 €102,00 €– €0,00 €0,00 €0,00 €102,00 €
35.000 €121,00 €– €0,00 €0,00 €0,00 €121,00 €
50.000 €164,00 €– €0,00 €0,00 €0,00 €164,00 €
65.000 €176,00 €– €0,00 €0,00 €0,00 €176,00 €

Übrigens: Das Rentnerehepaar aus dem Test hätte in unserem Lohnsteuerhilfeverein 121,00€ bezahlt und sich so noch 301,00 € von Ihrer Steuererstattung übrig gehabt.

Zwischenfazit Lohnsteuerhilfeverein:

Wenn Sie Arbeitnehmer sind, kein Gewerbe betreiben und die, im Abschnitt Steuerberater erwähnten Grenzen bei Mieteinnahmen und Kapitalerträgen nicht überschreiten, dann ist die Entscheidung für einen Lohnsteuerhilfeverein genau das richtige für Sie.

 

Selbst mit Steuersoftware

Die Möglichkeit die Formulare für Ihre Steuererklärung per Hand auszufüllen lassen wir einfach mal weg. Erstens akzeptieren viele Finanzämter Steuererklärungen auf ausgedruckten Formularen nicht mehr und zweitens ist das ganze so komplex das wir das wirklich keinem Laien empfehlen möchten.

Zunächst empfiehlt es sich bei Elster zu registrieren. Damit erhalten Sie zwar auch die Möglichkeit Ihre Steuererklärung und die Formulare online auszufüllen allerdings ist das ebenfalls nicht ganz einfach wenn man in Sachen Einkommensteuererklärung noch nicht  so bewandert ist. Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden planen Sie also bitte viel Zeit ein.  Dafür ist diese Möglichkeit die Steuererklärung zu erstellen vollkommen kostenlos.

Die Registrierung bei Elster empfiehlt sich auch für die Arbeit mit einer Steuersoftware. Auf diese Art und Weise können Sie Ihre Steuererklärung, nach dem Erstellen,  elektronisch zum Finanzamt schicken.

Die Qual der Wahl haben sie bei der Auswahl der Software die Sie einsetzen möchten. Sehr schlechte Software haben wir persönlich noch nicht gesehen. Jede Software hat zwar ihre Stärken und Schwächen aber für uns als Steuerexperten ist es auch schwer zu beurteilen wie sich ein Laie darin zurecht findet. Wir wissen genau wo wir was finden aber es muss Ihnen ja nicht genau so gehen.

Generell gibt es hier zwei Unterschiede. Sie können Ihre Steuererklärung lokal auf Ihrem Rechner speichern oder das Ganze komplett online erledigen.

Die Online Plattformen bieten meistens den Vorteil, dass Sie erst bezahlen wenn Sie Ihre Steuererklärung komplett fertig haben. So können Sie nach dem Erstellen Ihrer Einkommensteuererklärung immer noch entscheiden ob es sich für Sie lohnt. Die investierte Zeit ist natürlich trotzdem weg. Ein Nachteil hierbei ist, dass niemand weiß wo Ihre Daten landen und wer hier alles Einsicht nehmen kann. Abgesehen von der Datensicherheit und der investierten Zeit gehen Sie bei dieser Möglichkeit kein Risiko für Kosten ein.

Bei Steuersoftware die Sie lokal auf Ihrem PC einsetzen können gibt es eine große Auswahl hier orientieren Sie sich am besten nach dem Preis und Ihren Bedürfnissen. Ist Ihr Steuerfall einfach reicht meist eine einfache und günstige Software aus. Haben Sie Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder sind Selbstständig bedarf es etwas mehr Professionalität auf Seiten der Software.

Einen guten Vergleich der Programme finden Sie auf Steuern.de.

Zwischenfazit Software:

Wenn Sie genügend Zeit haben, sich die Recherche in kniffligen Steuerfragen zutrauen und ein wenig Geld sparen möchten entscheiden Sie sich für die Software-Lösung. Bedenken Sie dabei, dass nur Sie die Verantwortung für Ihre Steuererklärung übernehmen, eventuellen Gestaltungsmöglichkeiten außer Ansatz bleiben und Sie eventuell nicht die Erstattung erhalten die Sie beim Steuerberater oder im Lohnsteuerhilfeverein bekommen hätten.

Kostenvergleich Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein

Steuerberater sind bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung die teuerste Wahl. Sind aber in vielen Fällen unumgänglich. Wenn Ihr Steuerfall in die Befugnisse eines Lohnsteuerhilfevereins passt bietet dieser ein faires Preis/Leistung Verhältnis. Wenn die Wahl auf eine Steuer Software fällt, Sie genügend Zeit und Ehrgeiz haben, lässt sich noch mehr Geld sparen.

EinkünfteSteuerberaterLohnsteuerhilfevereinSteuersoftwareElster
10.000 €272,00 €102,00 €10,00 – 40,00 €0,00 €
25.000 €380,00 €102,00 €10,00 – 40,00 €0,00 €
35.000 €437,00 €121,00 €10,00 – 40,00 €0,00 €
50.000 €522,00 €164,00 €10,00 – 40,00 €0,00 €
65.000 €552,00 €176,00 €10,00 – 40,00 €0,00 €

 

Hilfegrafik Lohnsteuerhilfeverein oder Steuerberater

Fazit Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein

Im Prinzip ist es recht einfach. Die Beauftragung eines Steuerberater dann sinnvoll wenn Ihr Steuerfall nicht in die Beratungsbefugnisse beim Lohnsteuerhilfeverein passt und Sie keine Zeit und zu wenig Hintergrundwissen haben Ihre Steuererklärung selbst zu erledigen. Wenn Sie Zeit übrig haben und es sich zutrauen sich in die deutschen Steuergesetze einzulesen ist es durchaus vorstellbar, dass Sie Ihre Einkommensteuererklärung selbst erledigen können. Wenn Sie nicht jeden Euro Ihrer Erstattung  behalten möchten sollten Sie aber auf  jeden Fall über die Mitgliedschaft in unserem Lohnsteuerhilfeverein nachdenken.

Vereinbaren Sie einen Rückruf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies. Mehr Informationen

WIR MELDEN UNS GERN BEI IHNEN!

Unverbindlich und kostenfrei !
ABSENDEN
close-link
Kostenfreier Rückruf!

Laden Sie sich die Checkliste herunter und kontaktieren Sie uns!

HERUNTERLADEN